Zum Inhalt wechseln

Demeter Landwirt werden

Liebe interessierte Bäuerinnen, liebe interessierte Bauern!

Wir sind bis Ende Dezember 2020 aufgrund des hohen Andranges an Betrieben, die auf Demeter-Bewirtschaftung umstellen möchten, derzeit NICHT IN DER LAGE, NEUANTRÄGE entgegenzunehmen. Wir sind bemüht, die bereits eingegangenen Anträge bestmöglich zu betreuen.

Gerne können Sie sich in der Zwischenzeit  auf Ihre mögliche Umstellung vorbereiten.

Das kann Ihren späteren Aufahmeprozess wesentlich beschleunigen und erleichtern.

Was Sie inzwischen tun können:

Die wichtigsten Informationen zum Umstieg finden weiter auf dieser Seite. Weiter unten gibt es auch Unterlagen zum Download.

Beschäftigen Sie sich mit den Demeter Richtlinien

Nehmen Sie zu einer (oder mehreren) Arbeitsgruppe(n) Kontakt auf, um sich auf die Arbeit mit Präparaten vorzubereiten, und besuchen Sie die Treffen. Diese ist ein grundlegender Bereich für die Aufnahme.

Nehmen Sie außerdem an Demeter-Weiterbildungen teil. Der Grundkurs „Grundlagen der biodynamischen Landwirtschaft“ ist Teil des Aufnahmeprozesses. Derzeit gibt es noch ausreichend Plätze für den Frühjahrstermin.

Dieser findet von 22.-25. Februar im Waldviertel statt.

Auch die anderen Bildungsangebote empfehlen wir, zu finden hier

Natürlich empfiehlt es sich auch ganz allgemein, sich in diverse Bereiche der biodynamischen Landwirtschaft oder der Anthroposophie einzulesen.

Wenn sie auf unserer Warteliste vermerkt werden möchten, schicken sie bitte ein Mail mit dem Vermerk „INTERESSENTENLISTE“ an info@demeter.at. Gerne können Sie uns auch einstweilen den ausgefüllten Demeter-Fragebogen schicken. Wir bemühen uns, Ihre Anfrage schnellstmöglich zu bearbeiten, voraussichtlich im Jänner 2021.

Mit allerbesten Grüßen

Demeter Österreich

am 16.9.2020

Liebe LandwirtInnen, GärtnerInnen, ImkerInnen und WinzerInnen!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der biodynamischen Wirtschaftsweise!

Denn: Dies ist die spannendste und konsequenteste Methode, um Boden, Pflanzen und Tiere zu pflegen und hochwertige Lebensmittel zu erzeugen. Die Natur wird erforscht und mit Achtsamkeit kultiviert.

Demeter-Betriebe liefern Lebensmittel, die Körper, Geist und Seele nähren.

Den biodynamischen ErzeugerInnen geht es im besonderen um

  • den Aufbau von Bodenfruchtbarkeit v.a. durch die Kompost- und Präparatearbeit
  • wesensgemäße Tierhaltung
  • die Erhaltung eines lebendigen Hof-Organismus mit geschlossenen Kreisläufen
  • einen nachhaltigen Umgang mit der Natur
  • den lebendigen Austausch mit Gleichgesinnten in den Arbeitsgruppen
  • Lebendigkeit in den Lebensmitteln

Für die Anerkennung als Demeter ErzeugerIn sind einige Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Erstberatung und weiteres Aufnahmegespräch durch einen erfahrene/n Demeter LandwirtIn
  • Umstellung des gesamten Betriebes auf Demeter (Gesamtbetriebsumstellung)
  • Vertrag mit einer Bio-Kontrollstelle
  • Tierhaltung verpflichtend oder Betriebskooperation (Ausnahmen Wein-, Obst-, Gemüseanbau)
  • Verpflichtende Teilnahme am Grundkurs “Grundlagen der biodynamischen Landwirtschaft”
  • Jährlicher Mitgliedsbeitrag
  • Teilnahme an Arbeitsgruppentreffen
  • Je nachdem ob zuvor organisch-biologisch (ein Jahr) oder konventionell (drei Jahre) gearbeitet wurde dauert es ab der Vertragsausstellung ein bis drei Jahre bis zur Anerkennung als Demeter Betrieb. In der Zwischenzeit bleibt man “In Umstellung auf Demeter”.

Hier finden Sie einige Unterlagen zur Übersicht:

Bitte machen Sie sich auch mit den Demeter-Richtlinien und Vertriebsgrundsätzen vertraut.

Stand Juli 2020. Änderungen vorbehalten.